Donnerstag, 29. Juni 2017
Notruf : 112

AED

Standorte:
Bürgerhaus Wemb
Feuerwehrgerätehaus Weeze 
Rathaus Weeze 

Ein Automatisierter Externer Defibrillator (AED, ugs. Laiendefibrillator oder Defi) ist ein medizinisches Gerät zur Behandlung von defibrillierbaren Herzrhythmusstörungen, dies geschieht durch Abgabe von Stromstößen. Der AED unterscheidet sich zu Defibrillatoren aus dem Rettungsdienst dahingehend, dass sie besonders für Laien geeignet sind. Ein schnelles eingreifen in Notsituation kann Leben retten! Die Überlebenschancen ohne Frühdefibrillation sinkt jede Minute. Die Zeit bis zum Eintreffen von Rettungsdienst und Notarzt, soll dabei schon durch die Frühdefibrillation durch Laien verkürzt werden.

Als Public Access Defibrillators (PAD) eingesetzten öffentlichen AEDs befinden sich zum Beispiel in Flughäfen, Bahnhöfen, Fußballstadien und anderen öffentlichen Gebäuden. Meist sind die AEDs im Eingangsbereich von Gebäuden oder im Sanitätsraum platziert.

Haben Sie keine Angst zu helfen! Der Einsatz eines Automatisierten Externen Defibrillators (AED) durch Laien im Rahmen der Ersten Hilfe ist rechtlich unbedenklich. Zwar ist ein AED grundsätzlich ein aktives Medizinprodukt. §5 Abs. 4 der Medizinproduktebetreiberverodnung regelt, dass Medizinprodukte, die für die Verwendung durch Laien vorgesehen sind, grundsätzlich auch ohne Einweisung betrieben werden dürfen. Ohnehin darf im Notfall – sprich im rechtfertigenden Notstand (§ 34 StGB) – ein AED ohnehin auch von nicht eingewiesenem Personal bedient werden.

Die Standorte der im Kreis Kleve öffentlich zugänglichen AED (Defibrillatoren) und weitere Infos zu diesem Thema, stellt der Kreis Kleve unter folgendem Link bereit: https://www.kreis-kleve.de/…/defibrillatoren-koennen-leben…/
Der direkte Weg zum nächstgelegenen AED im Kreis Kleve ist jederzeit unter folgendem Link abrufbar: 
www.kreis-kleve.de/aed-map

Dank einer großzügigen Spende der Sparkasse Goch-Kevelaer-Weeze konnte die Feuerwehr Weeze fünf Defibrillatoren (Automatisierter Externer Defibrillator – kurz genannt AED) in Betrieb nehmen.
Drei Geräte sind in den Einsatzfahrzeugen an den Standorten Weeze und Wemb, sowie im Kommandowagen untergebracht und die zwei öffentlich zugänglichen (rund um die Uhr) sind am Feuerwehrgerätehaus in Weeze und am Bürgerhaus Wemb außen montiert.

Nach einem Notfall in den eigenen Reihen der Feuerwehr traf die Wehrleitung der Feuerwehr Weeze die Entscheidung, die Geräte zu beschaffen. Dank der Unterstützung der Sparkasse Goch-Kevelaer-Weeze konnte das Vorhaben schnell umgesetzt werden. Die Aufgaben der Feuerwehr werden immer vielfältiger. Nicht selten muß auch medizinische Hilfe geleistet werden. Grundkenntnisse in der „ Ersten Hilfe“ sind da für den Feuerwehrmann unerlässlich. Der Umgang mit dem AED ist Bestandteil der Laienreanimation. Die Etablierung der Geräte in der Öffentlichkeit ist ein guter Anfang, ersetzen aber nicht die Schulung und Auffrischung der „Ersten Hilfe“ der Bevölkerung. Hier ist das Engagement jedes Einzelnen gefragt. Auch die Mitglieder der Feuerwehr Weeze werden regelmäßig geschult, dazu gehört auch der Umgang mit dem AED.

Standorte

Feuerwehr Gerätehaus Weeze, Fährsteg

 

 

Bürgerhaus Wemb, Auf der Schanz

 

 

Rathaus der Gemeinde Weeze, Cyriakusplatz
(ACHTUNG nur während der Öffnungszeiten des Rathauses zu erreichen!)