Donnerstag, 29. Juni 2017
Notruf : 112

Kinderfinder

Bei einem Brand zählt jede Minute. Da Feuerwehren häufig fremde Gebäude betreten, ist nur schwer zu erkennen, hinter welcher Tür sich das Kinderzimmer befindet. Gerade bei Kindern stehen wir vor einer besonderen Herausforderung, da Kinder oft nicht wissen, wie sie sich bei einem Brand zu verhalten haben. Es kann daher vorkommen, dass sie sich sogar aus Angst vor den Flammen verstecken. Hier entscheiden Minuten und da kann der Hinweis durch den Kinderfinder wertvolle Zeit sparen. Der Kinderfinder sollte möglichst im unteren Drittel der Tür angebracht werden, da wir uns im Einsatz möglichst tief bewegen und der Brandrauch den oberen Teil der Tür meist verdeckt.

Den Kinderfinder erhalten Sie bei Ihrer Stadt oder Gemeinde im Kreis Kleve zusammen mit einem Info Flyer, der in 8 Sprachen über die Bedeutung des Dreiecks informiert.

Foto: Kreisverwaltung Kleve Landrat Spreen und Kreisbrandmeister Böhmer